Stellenangebote

Stellenangebote

Auch wir freuen uns über Unterstützung für unser Pflege-Team. Senden Sie uns gerne Ihre Initiativbewerbung (Anschreiben, Lebenslauf) an jobs@pflegeheim-stegwiesen.de

Erfahren Sie hier mehr über unsere grundsätzlichen Regelungen für das Pflegepersonal.

Rahmenbedingungen für die Beschäftigten in der vollstationären Pflege

Im Pflegeheim Stegwiesen sind Mitarbeiter mit unterschiedlichen Berufsqualifizierungen beschäftigt. 3-jährig ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwester und Altenpfleger-/innen, 1-jährig ausgebildete Krankenpflegehelfer-/innen und Altenpflegehelfer-/innen, angelernte Pflegehilfskräfte, Betreuungsassistent-/innen, sowie eine Auszubildende in der dreijährigen Altenpflege.

Für die Mitarbeiter in der Pflege haben wir vor über 10 Jahren die 4-Tage-Woche eingeführt. Das branchenübliche Früh-/Spät-Schichtmodell im Tagdienst entfällt. Die Tagesarbeitszeit umfasst 10 Arbeitsstunden mit 2 Stunden Pause (an Wochenenden und Feiertagen kann nach Absprache fachkraftseitig hiervon abgewichen werden). Somit ist gewährleistet, dass den Pflegenden genügend Freizeit zur Erholung bleibt. Beispielsweise erhält eine Mitarbeiterin, die mit einem 75%-Pensum beschäftigt ist, in einem vierwöchigem Planungsrhythmus bereits mehr freie Tage als Arbeitstage.

Näheres hierzu ist in unserem Arbeitsbuch – Der 10-Stunden-Arbeitstag in der Altenpflege – erschienen in der Schlüter’schen Verlagsbuchhandlung, zu entnehmen. 

Dem Monatsdienstplan liegen die Urlaubs- und Absencenplanung, sowie das Wunschbuch zugrunde. Somit können persönliche Termine der Mitarbeiter frühzeitig geplant und eingehalten werden.

Die Einsätze an den Wochenenden erfolgt bei gleichmäßiger Verteilung in geordneten Intervallen. Die vereinbarte Arbeitszeit wird in der Regel eingehalten, evtl. notwendige Zeitausgleiche erfolgen innerhalb der Folgewoche, somit fallen kaum Mehrstunden an. Um Überlastungen zu vermeiden, sorgt die Dienstplanung für eine Begrenzung auf drei aufeinanderfolgende Arbeitstage (in der 4-Tage-Woche).

Der Nachtdienst umfasst 12,25 Anwesenheitsstunden. Hierin sind 2 Stunden Pause integriert, ohne Stundenabzug. Diese „geschenkte“ Pause ist ein Entgegenkommen der Geschäftsleitung, da sie nicht zu planbar festgelegten Zeiten genommen werden kann. Das Wochenarbeitssoll bei Vollbeschäftigung (40 Arbeitsstunden) ist somit nach 3,27 Nachtdiensten erreicht.

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Verpflegung in der Einrichtung.

Allen Mitarbeitern des Pflegeheimes Stegwiesen steht die Teilnahme an den (kostenfreien) Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung offen. Zu diesem Zweck hat die Geschäftsleitung eine Rahmenvereinbarung zur betrieblichen Gesundheitsförderung mit einem in Stockach ansässigen Fitnesszentrum abgeschlossen. Jede-(r) Mitarbeiter/-in kann dort, unabhängig vom Beschäftigungsumfang, kostenfrei trainieren und/oder den Wellnessbereich nutzen.

Für die Aufgaben der Fachkräfte im Tagdienst gilt die Vorbehaltsregelung gemäß §9, Abs. 2 LandesheimpersonalVO.

Die erforderlichen Fort- und Weiterbildungen werden durch die Einrichtung getragen.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die AVR (bpa). Es werden 5 Wochen Grundurlaub pro Jahr gewährt. Bis zu einer sechsten Woche kann hinzuverdient werden, sobald die persönliche Ausfallzeit nach jährlicher Auswertung unter dem ermittelten Durchschnitt bleibt.

Rahmenbedingungen für die Beschäftigten in der Tagespflege

Hier gilt die 5-Tage-Woche (Montag-Freitag), da die Arbeitszeit an die Öffnungszeit der Tagespflege gebunden ist. Alle oben genannten und über die arbeitszeitspezifischen Regelungen hinausgehenden Bedingungen gelten auch hier (Wunschbuch, Urlaub, Fort-/Weiterbildung, Verpflegung, etc.).