Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

Die Leistungen der vollstationären Pflege umfassen rund um die Uhr sämtliche Aspekte der
  • Grundpflege: Körperpflege am Waschbecken, bzw. unter der Dusche, Mobilisierung aus dem / in das Bett, Positionierungen, Transfers aus dem / in den Rollstuhl, An- und Entkleiden, Sicherstellung der Mahlzeiten-/Getränkeeinnahme, Hilfestellung bei den Ausscheidungen, Versorgung mit Inkontinenzhilfsmitteln, u. v. m.
  • Behandlungspflege: Medikamentengabe und -Bevorratung, Injektionen, Katheterisierung, Verbandswechsel, Gabe von Sondennahrung, Infusionstherapien, usw.
  • sozialen Betreuung und Aktivierung: Feste feiern, Teilnahme an Gottesdiensten, Gesprächsführungen, Krankenbesuche, Brauchtumspflege, Spaziergänge, etc.

Hauswirtschaftliche Leistungen

  • Mahlzeiten: In der hauseigenen Küche wird täglich frisch gekocht. Regionale und saisonale Kost haben einen hohen Stellenwert. Die Bewohner haben die Möglichkeit, den Speiseplan durch Befragung mitzugestalten. Ein individueller Sonderbedarf (Passierte Kost, Diäten, etc.) kann zusätzlich vereinbart werden.
  • Reinigungsdienst: Die gesamte Einrichtung wird durch eigenes Personal gereinigt. Hierbei ergeben sich für die Bewohner zusätzliche Ansprachen und Kontakte. Man kennt sich aus der täglichen Begegnung.
  • Wäscherei: mit Ausnahme der Möglichkeit zur Notwäsche wird die Bekleidung der Bewohner, wie auch die Stationswäsche extern gewaschen und schrankfertig zurück geliefert. Reinigungspflichtige Bekleidung wird nach Möglichkeit nicht verwendet.
  • Technischer Dienst: Die Hausmeisterei kümmert sich um (fast) alle technischen Belange des Pflegeheimes. Reparaturen (mit Ausnahme der Fachgewerke)technische Kontrollen und Instandhaltungen, Mithilfe bei der Möblierung, Pflege der Außenanlage und der Dienstfahrzeuge, sowie Post und Einkäufe zählen zu den Aufgaben.

Zusätzlichen Betreuungsleistungen

  • Trainings zur Förderung der kognitiven Leistungen
  • Trainings zur Förderung der Beweglichkeit
  • Gesellschaftsspiele, Leserunden, Unterhaltungs- und Rätselrunden
  • gemeinsames Singen, Unterstützung der seelsorgerischen Begleitungen und Andachten
  • u. v. m.

Externe Dienstleistungen

  • Die ärztliche Versorgung wird in der Regel durch die Hausärzte der Bewohner gewährleistet, darüber hinaus stehen im Bedarfsfall Heimärzte zur Verfügung.
  • Zur Sicherstellung der benötigten medikamentösen Versorgung besteht eine apothekenrechtliche Vereinbarung mit einer ortsansässigen Apotheke.
  • Regelmäßige Visiten durch Fachärzte (Neurologie, Urologie, Zahnarzt, Internist, Gastroenterologe) runden das Behandlungsprofil ab.
  • Es werden alle gängigen Therapieformen durch externe Therapeuten nach Verordnung in der Einrichtung durchgeführt. Wundbeauftragter und Stomatherapeut, sowie Beauftragter für Sondenapplikationen (enterale Ernährung) werden im Bedarfsfall in das Setting miteinbezogen.
  • Friseur, Podologie und Fusspflegeleistungen können, nach Anmeldung, ebenfalls im Haus bezogen werden.
  • Zur Betreuung in der letzten Lebensphase besteht eine intensive Kooperation mit dem Hospizverein Radolfzell-Höri.

Fotos unserer Zimmer und von unserem Haus